Story Marketing im Social Web: Die Leute wollen nur Geschichten

Marketing Cloud

Quelle: Julien Christ / pixelio.de
Zwölf Experten diskutieren im Rahmen des Social Media Webinars Sommercamp, das vom 23. bis 27. Juli 2012 stattfindet, spannende und aktuelle Social-Web-Themen.

Mit Carsten Brinzing haben wir ein Interview zu Story Marketing geführt.

Herr Brinzing, Sie behaupten, dass eine gute Geschichte mehr sagt als tausend Werbebotschaften. Was macht Sie da so sicher?

Eine gute Marketing-Geschichte bringt Unterhaltung und Information zusammen. Sie transportiert die Werbebotschaft auf ungewöhnliche und spannende Art und Weise. Außerdem spricht sie potentielle Kunden auf einer emotionalen Ebene an. Und da die meisten Kaufentscheidungen aus dem Bauch heraus getroffen werden, ist eine Markengeschichte, die die Gefühle der Kunden berührt, effektiver als jeder Werbeslogan.

Sie sprechen von “emotionalen Haken im Kopf ihrer Kunden setzen”. Wie schaffe ich dies?

Dadurch, dass eine gute Geschichte Bilder im Kopf und Gefühle im Bauch hervorruft, prägt sie sich ins emotionale Gedächtnis ein. Erinnerungen, die in diesem emotionalen Gedächtnis liegen, leben länger als die Erinnerung an abstrakte Dinge wie Zahlen und Fakten, die im rationalen Gedächtnis gespeichert sind.

Wenn ich einen Kunden auf der Gefühlsebene anspreche, habe ich eine viel größere Chance, dass meine Message bei ihm hängen bleibt. Und das verschafft mir in der tagtäglichen Informationsflut einen enormen Vorteil meinen Konkurrenten gegenüber.

Es geht Ihnen bei Story Marketing um “ins Gedächtnis einbrennen”. Und wie kreiere ich daraus, das richtige Image bei meinen Kunden?

In einer Markengeschichte kann ich das Besondere, das Einzigartige eines Unternehmens, einer Person oder eines Produkts lebendig werden lassen. Mut zur Persönlichkeit. Das ist der wichtigste Punkt. Wenn eine Marketing-Geschichte individuell und authentisch ist, dann überzeugt sie einen Kunden viel eher als klassische PR oder Werbung. Denn die Geschichte hat beides: Den Informationsgehalt eines Pressetextes und den Spaßfaktor eines guten Werbeslogans.

Vielen Dank Herr Brinzing für das Gespräch.

Das Interview führte Oliver Foitzik, Herausgeber Global2Social und AGITANO.

 

Quelle: Carsten Brinzing
Zum Interviewpartner:

Carsten Brinzing ist Autor und Journalist. Er hat sich auf das Schreiben von Portraits und Marketing-Geschichten spezialisiert. Seine Portraits erscheinen in Zeitschriften und dienen Firmen und Freiberuflern als digitale Visitenkarten auf Homepages und Social Media Seiten. Sowohl seine Portraits als auch seine Markengeschichten stellen die Persönlichkeit einer Person, eines Produktes oder eines Unternehmens in den Mittelpunkt.

 

 

Schreibe einen Kommentar