Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Jul 9, 2012 in News | Keine Kommentare

Google startet „Legalize Love“-Kampagne

Google startet „Legalize Love“-Kampagne

 

Der amerikanische Internetdienstleister Google möchte mit seiner neuen Kampagne „Legalize Love“ weltweit Schwulenrechte fördern. Damit erhofft sich der Konzern, Heiratsrechte für Homosexuelle in den Ländern zu verbessern, in denen er Büros betreibt und fokussiert sich hauptsächlich auf Länder mit Anti-Schwulen-Gesetzen und -Kulturen, angefangen in Polen und Singapur.

 

Am Samstag wurde die Kampagne auf der Global LGBT Workplace Summit in London vorgestellt. Ziel sei es, gleiche Arbeitsbedingungen für schwule, lesbische oder transsexuelle Mitarbeiter außerhalb wie innerhalb des Büros zu erwirken, wenngleich dies ein sehr ambitioniertes Stück Arbeit sei, wie Mark Palmer-Edgecumbe erklärte.

 

Die Kampagne ist der erste Schritt des Internetriesen zu einer Verbesserung der Schwulenrechte. Im Zuge internationaler Gay-Pride-Paraden im letzten Monat brachte der Suchdienst ein Easter Egg heraus und bereits 2008 drückte Google-Mitbegründer Sergey Brin seine Ablehnung gegenüber dem Volksentscheid Proposition 8 in Kalifornien aus, der auf eine Gesetzesänderung abzielte, die gleichgeschlechtlichen Paaren das Recht auf Eheschließungen entzieht.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.