Google Global Business Map: Online-Daten für den Mittelstand

Quelle: Google Inc.
Für Werbekunden rentiert sich jetzt die Sammelleidenschaft des Google-Konzerns. In der nun veröffentlichen Global Business Map findet sich eine Zusammenstellung von Marktanalysen und -daten aus 48 Ländern, die den Werbekunden und Unternehmen den Weg ins internationale Online-Geschäft erleichtern soll. „Das sind Marktdaten, die zeigen, wo es hingeht“, verkündete Google-Manager Lars Lehne bei der Vorstellung der Map. Auch für kleine Unternehmen biete das Internet eine riesige Chance zur Markterweiterung. „Wir wollen Kleinunternehmen und Mittelständlern zeigen, dass das Business global geworden ist“, so der Sprecher von Google Deutschland Klaas Flechsig. Große Unternehmen nutzen das Internet als Werbemöglichkeit bereits intensiv.

In der Studie wurden aus 20 verschiedenen Quellen Daten zur Volkswirtschaft und den jeweiligen Werbemärkten zusammengetragen und analysiert. Außerdem steuerte Google auch interne Suchmaschinendaten zu relevanten Suchbegriffen bei. Google wird die Daten in Rohform zur eigenen Analyse durch die Nutzer allerdings vorerst noch nicht bereitstellen, wenngleich der Konzern dazu prinzipiell bereit wäre. Eine „Big-Data-Strategie“ sei zwar noch nicht entwickelt, Google geht aber davon aus, dass die damit verbundenen Möglichkeiten die digitale Wirtschaft auf eine nächste Stufe heben werden.

Die Studie untersuchte beispielsweise die Internet- und Smartphonenutzung in verschiedenen Ländern und fragte unter anderem, wie viel Werbebudget auf Online-Werbung entfällt. Allerdings kann Deutschland beispielsweise bei der Nutzung mobiler Geräte noch nicht mit den USA oder England mithalten und hinkt somit auch bei der mobilen Internetnutzung hinterher. Dennoch sollen auch den hiesigen mittelständischen Unternehmen durch die Google Global Business Map Chancen zur Markterweiterung aufgezeigt werden. Mit dem jetzigen Stand werden jedoch auf lediglich zwei Seiten pro Land ausgewählte Kerndaten präsentiert, wie etwa Suchtrendveränderungen innerhalb eines Jahres.

 

Schreibe einen Kommentar