Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Jun 8, 2012 in News | Keine Kommentare

Globale mobile Werbeausgaben übersteigen 5,3 Milliarden Euro

Globale mobile Werbeausgaben übersteigen 5,3 Milliarden Euro

Mit 5,73 Milliarden Euro hat das Bruttowerbevolumen für klassische Online-Werbung, Suchwortvermarktung und Affiliate-Netzwerke im vergangenenJahr einen neuen Höchststand erreicht. Dessen Aussagekraft ist in Verbindung mit den neuen Bewertungskonventionen für das Medium Online noch stärker, da die neue Berechnung für das Performance-Segment der klassischen Online-Werbung in der Werbestatistik den realen Medien- und Werbemarkt noch valider widerspiegelt als der frühere Ansatz. Zwar können aufgrund des neuen Berechnungsmodells von Nielsen die absoluten Werte des Gesamtmarktes sowie des klassischen Online-Werbungssegments für 2011 nicht mehr direkt mit den Vorjahren verglichen werden, dennoch zeigt die tendenzielle Marktentwicklung des letzten Jahres die ungebrochen positiven Aktivitäten im Bereich Online-Werbung und deren hohe Relevanz bei den Werbungtreibenden. Ein Blick auf die einzelnen Segmente macht deutlich, dass die klassische Online-Werbung nach wie vor die größten Bruttoinvestitionen auf sich vereinigen kann. Mit 3,28 Milliarden Euro verzeichnet sie den höchsten Wert der drei betrachteten Segmente. Auf Platz zwei liegt die Suchwortvermarktung, die mit Werbeinvestitionen von 2,07 Milliarden Euro erstmals die 2-Milliarden-Euro-Grenze überschreitet und und eine Wachstumsrate von 11 Prozent gegenüber 2010 aufweist. Es folgen die Affiliate-Netzwerke mit 374 Millionen Euro, das entspricht einem Zuwachs von 10 Prozent.

 

Auch für das Jahr 2012 geht der Online-Vermarkterkreis von einer ungebrochen positiven Entwicklung des Online-Werbemarktes aus, wobei sich die Zuwachsraten aufgrund des inzwischen schon sehr hohen Gesamtniveaus auf einem moderaten Level bewegen werden. Daher prognostiziert der OVK für 2012 ein Wachstum für den gesamten Online-Werbemarkt von 11 Prozent, womit das Bruttowerbevolumen der Internet-Werbung dann mehr als 6 Milliarden Euro betragen würde. Auf die klassische Online-Werbung würden mit einem Zuwachs von 12 Prozent dann 3,68 Milliarden Euro entfallen, die Suchwortvermarktung könnte mit einer Steigerung von 8 Prozent 2,24 Milliarden Euro für sich verbuchen und die Affiliate-Netzwerke kämen mit einem Zuwachs von 11 Prozent auf 415 Millionen Euro.

Quelle: OVK

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest