Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Jun 29, 2012 in Mobile | Keine Kommentare

Vorsicht vor Facebook, Apps & Co.: CHIP Online warnt vor Kostenfalle Daten-Roaming

Zum 1. Juli senkt die EU die Preise für die Handy-Nutzung im EU-Ausland. Doch wer meint, er kann jetzt unbeschwert im Urlaub zum Handy greifen, irrt. Vor allem die Internet-Nutzung auf dem Smartphone bleibt ein teurer Spaß. Dabei schlagen nicht nur aktives Surfen, sondern auch die Roaming-Kosten vieler Apps zu Buche. Die Handy-Experten von CHIP Online haben jetzt Tipps zusammengestellt, wie sich mit speziellen Auslands-Tarifen eine horrende Handy-Rechnung nach dem Urlaub vermeiden und bis zu 95 Prozent sparen lässt.

Bereits eine einzige Mail aus dem Ausland kann einen Smartphone-Besitzer bis zu 60 Euro kosten. Zudem fallen häufig unbewusst Kosten an, da viele Apps wie Routenplaner oder Restaurantführer das Internet nutzen. Da helfen auch die von der EU gesetzlich limitierten Preise nur bedingt, die zum 1. Juli 2012 in Kraft treten. Denn für viele beliebte Urlaubsländer wie Kroatien oder die Türkei gilt diese Regelung nicht. So zeigt eine Beispielrechnung von CHIP Online, dass bei einem zweiwöchigen Urlaub in der Türkei bis zu 3.400 Euro fürs Surfen mit täglich 20 MByte anfallen können – Telefonkosten noch gar nicht inbegriffen.

„Daten-Roaming bleibt weiterhin ein teurer Spaß. Vor einer Auslandsreise sollte man deshalb unbedingt darauf achten, welcher Tarif im Reiseland gilt und gegebenenfalls eine passendere Auslandsoption seines Netzbetreibers hinzubuchen“, rät Lisa Brack, Ressortleiterin CHIP Handy-Welt. Da jeder Anbieter andere Optionen für Surfen und Telefonieren anbietet, hat die Redaktion eine entsprechende Übersicht zusammengestellt. Hier zeigt sich besonders die Telekom als flexibel und fair, während es im Nicht-EU-Ausland bei O2 enorm teuer werden kann.

Der wertvollste Tipp: „Falls Sie im Urlaub auf das mobile Internet verzichten können, deaktivieren Sie das Daten-Roaming, um den Daten-Traffic über Apps zu vermeiden. Erkundigen Sie sich schon vor der Reise, wo es an Ihrem Urlaubsort kostenlose WLAN-Spots gibt. Telefonate hingegen sind mittlerweile erschwinglich – sofern Sie in der EU telefonieren“, so Lisa Brack.

Alle Details über die Daten-Tarife im Ausland und die Roaming-Kosten bei der Sprachtelefonie lesen Sie im Ratgeber von CHIP Online unter www.chip.de/roaming

Quelle

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest