Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Aug 22, 2012 in Mobile | Keine Kommentare

Studie: Smartphones verdrängen klassische Handys

Studie: Smartphones verdrängen klassische Handys

Wie der Hightech-Verband BITKOM berichtet, wird 2012 nach den Untersuchungen des Marktforschungsinstituts European Information Technology Observatory (EITO) ein neuer Absatzrekord mit Smartphones in Deutschland erzielt. Mit voraussichtlich 23 Millionen verkauften Geräten (70 Prozent aller in Deutschland verkauften Mobiltelefone) entspricht das einem Anstieg von 43 Prozent zum Vorjahr. Die Smartphones mit einem Durchschnittspreis von etwa 342 Euro haben sich demnach auf dem Markt etabliert und verdrängen zunehmend Standard-Handys ohne Bildschirmsteuerung. Auch der Umsatz soll in diesem Jahr um 46 Prozent auf 7,9 Milliarden Euro steigen. Smartphones nehmen damit 93 Prozent des Handy-Gesamtmarktes von 8,5 Milliarden Euro ein.

 

„Die Umsätze im Handy-Markt haben sich wegen des Trends zu hochwertigen Multifunktionsgeräten innerhalb weniger Jahre verdoppelt“, sagt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. Smartphones brachten parallel zum Ausbau der mobilen Breitbandnetze einen Innovationsschub, verfügen jedoch noch über Potential: „Mit jeder Generation werden die Geräte leistungsfähiger und bedienungsfreundlicher“, so Kempf.

 

Weitere Informationen zur Studie finden Sie bei BITKOM.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest