Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Sep 14, 2012 in Social Media | Keine Kommentare

McAfee schützt Facebook-Bilder mit einem „digitalen Kondom“

McAfee schützt Facebook-Bilder mit einem „digitalen Kondom“

Auf dem Intel Developer Forum IDF 2012 in San Francisco haben Intels Software-Chefin Renée James mit Mike deCesare, dem Co-President der 2011 von Intel eingkauften Sicherheitssoftwarefirma McAfee, auf gemeinsame Entwicklungen ein. So kann man mit der Betaversion der „McAfee Social Protection“-App die eigenen Bilder auf Facebook vor dem Kopieren schützen. Die hochgeladenen Bilder können bei Facebook von den dafür freigegebenen Freundeskreisen zwar angesehen, jedoch nicht kopiert werden. Die App funktioniert nicht bei Videos.

 

Über die „Teilen“-Funktion können bei Facebook Medien und auch Fotos weiterverbreitet werden, die eigentlich nur für einen bestimmten Personenkreis bestimmt waren. Das „Condom for your digital life“ von McAfee soll nun vermeintlich geschützte Nutzerfotos vor einem unautorisierten Download bewahren. Denn selbst ohne entsprechenden Link können Fotos ohne Probleme heruntergeladen und verbreitet werden.

 

Damit die Bilder angesehen werden können, müssen sowohl der Bildbesitzer als auch der Zuschauer die App bei Facebook installiert haben. Des Weiteren ist Windows Aero Voraussetzung. Ohne die App sieht der Nutzer nur ein unkenntlich gemachtes Bild mit McAfee-Symbol. Mit Installation der App können die geschützten Bilder nur angeschaut werden. Ein in die Zwischenablage kopiertes Bild wird unkenntlich gemacht. Auch Screenshots sollen nicht möglich sein. Inwieweit digitale Bilder damit tatsächlich absolut geschützt werden, bleibt abzuwarten. Notfalls kann ein Foto vom Bildschirm auch einfach abfotografiert werden.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest