Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Nov 24, 2014 in Highlight, Social Media | Keine Kommentare

Lokale Marken-Seiten auf Facebook ziehen Fans an

Lokale Marken-Seiten auf Facebook ziehen Fans an

Lokale Seiten von globalen Marken erzeugen viel mehr Interaktion auf Facebook als globale „Mutterseiten“. Das zeigt eine aktuelle Erhebung der Analysesite Socialbakers, wobei 800 globale und 5.000 dazugehörige lokale Facebook-Repräsentanzen analysiert wurden.

Spezielle Events und Angebote

Den Experten zufolge haben globale Markenseiten zwar insgesamt eine höhere Interaktionszahl, pro 1.000 Fans verzeichnen lokale Seiten jedoch deutlich höhere Interaktionsraten. Der Unterschied ist umso gravierender, je größer die lokale Seite aufbereitet wurde. Bei kleinen lokalen Seiten waren die Interaktionen um 107 Prozent höher als bei den globalen Seiten. Bei lokalen Seiten von mittlerer Größe betrug der Unterschied zur globalen Mutter 169 Prozent und bei großen lokalen Seiten beachtliche 346 Prozent.

Laut der Socialbakers-Studie lässt sich der große Unterschied bei den Interaktionen zwischen lokaler und globaler Marke mit der Art des geposteten Contents erklären. Lokale Seiten tendieren eher dazu, spezielle Events oder Angebote anzukündigen, die für die Fans auf der spezifischen lokalen Seite hohe Relevanz haben. Auch die sogenannten „Promoted Posts“, also Werbeeinschaltungen im News Feed, zeigen ein ähnliches Bild.

„Promoted Posts“ erfolgreich

Die untersuchten Marken stellten ungefähr dieselbe Anzahl an solchen finanzierten Posts bereit. 60 Prozent aller Interaktionen liefen jedoch über die „Promoted Posts“ der lokalen Seiten. Für die Werbeindustrie heißt das, wohl mehr Geld in die lokalen Seiten zu investieren, meinen die Socialbakers-Experten abschließend.

(PT)

Bild: Screenshot Nike Facebook


Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest