Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Jul 9, 2012 in News | Keine Kommentare

Kim Schmitz plant Comeback von Megaupload

Kim Schmitz plant Comeback von Megaupload

 

Kim Schmitz, Gründer des von der US-Justiz geschlossenen Download-Portals Megaupload, kündigte auf Twitter eine Rückkehr des Filesharing-Dienstes an: „SOPA is dead. PIPA is dead. ACTA is dead. MEGA will return. Bigger. Better. Faster. Free of charge & shielded from attacks. Evolution!“ Mehr als 15.000 Follower verbreiteten die Ankündigung bereits über ihre Twitter-Accounts weiter. Kim Schmitz plant Comeback von Megaupload

 

Der vornehmlich in rechtlichen Grauzonen tätige Unternnehmer und Selfmade-Millionär saß noch zu Beginn des Jahres wegen des Vorwurfs illegaler Geschäftspraktiken und Urherberrechtsverletzungen in einem Neuseeländischen Gefängnis. Vor kurzem kündigte er seinen neuen Musikdienst Megabox an.

 

Einen Sieg vor Gericht in der vergangenen Woche nahm Schmitz offenbar zum Anreiz, seine Geschäftstätigkeiten wiederzubeleben. Eine in seiner Villa durchgeführte Razzia wurde von der neuseeländischen Richterin Helen Winkelmann für illegal erklärt. Die Poliziei handelte nach falschen Durchsuchungsbefehlen und sichergestellte Computerdaten wurden unerlaubt an die US-Behörden weitergeleitet.

 

Genaue Einzelheiten zum Relaunch von Megaupload sind jedoch noch nicht bekannt.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest