Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Sep 25, 2012 in Internet, News | Keine Kommentare

Iran sperrt Google und Gmail

Iran sperrt Google und Gmail

 

Wie der britische Guardian berichtet, will der Iran den Suchmaschinendienst Google und dessen Maildienst Gmail blockieren. Grund sei, dass sich der Internetkonzern weigert, den YouTube-Trailer zum islamfeindlichen Film „Die Unschuld der Muslime“ zu sperren und Links zum Trailer über Google aufrufbar sind. Laut iranischer Behörden hätten die Bürger zur Sperrung aufgerufen. Unbekannt ist bislang, ob die Blockade befristet ist.

 

Während YouTube in Libyen, Ägypten, Indien und Indonesien den Trailer selbst sperrte, wurde die Videoplattform in Pakistan und Bangladesch gänzlich blockiert.

 

Möglicherweise geht diese Sperrung mit der Errichtung eines 2011 angekündigten nationalen iranischen Kommunikationsnetzes einher, über welches nur Inhalte auffindbar sind, die dem islamischen Recht nicht widersprechen. Im Iran wurden in den vergangenen Tagen bereits alle Regierungsstellen mit dem neuen nationalen Netz verbunden, welches bis März 2013 fertiggestellt werden soll. Unklar ist, ob der Iran eine völlige Abkopplung des Landes vom Internet plant, oder nur wichtige Einrichtungen aus Sicherheitsgründen vom Netz trennen will.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest