Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Jun 5, 2012 in Social Media | 7 Kommentare

Facebook ist bis 2020 verschwunden

Facebook ist bis 2020 verschwunden

„In fünf bis acht Jahren wird Facebook genauso verschwunden sein, wie es bei Yahoo der Fall gewesen ist.“ Die Aussage macht der Ironfire Capital-Gründer Eric Jackson gegenüber dem Sender CNBC am Montag. Dabei relativierte er natürlich, dass Yahoo immer noch profitabel ist, 13.000 Leute beschäftigt und einiges an Geld verdient. Dennoch sei Yahoo heute nur noch 10% dessen wert, was es auf seinem Höhepunkt im Jahr 2000 wert war.

 

Als Begründung für seine These nannte Jackson die Entwicklung im mobilen Web und der Tatsache, dass Facebook mit enormen Schwierigkeiten zu kämpfen hat, um in diesen Bereich mithalten zu können: „Facebook kann mehrere Handyfirmen aufkaufen, dass ändert jedoch nichts daran, dass Facebook immer noch eine große, fette Webseite ist, die sich grundlegend von schnellen, mobilen Anwendungen unterscheidet.“

 

Facebook gehört laut Jackson zur zweiten Generation des Internets. Eine dritte wird bald folgen und die zweite unnötig machen. Demnach bestand die erste Generation aus Portalen wie Yahoo, die das Web organisiert und leichter durchdringbarer gemacht haben. Die zweite besteht aus dem riesigen Bereich der sozialen Netzwerke. Die nächste und letzte Generation besteht aus Firmen und Anbietern, die das mobile Web vorantreiben und daraus Kapital schlagen werden.

 

Jackson vergleicht Facebook hier mit Google. Denn auch Google hat sich mit dem Einstieg in das soziale Business sehr schwer getan. Ähnliches erwarte er nun von Zuckerberg.

 

7 Kommentare

  1. Na dann weg damit! Langsam sollte mal wieder was neues kommen. Google und Facebook dominieren den Markt zur Zeit so stark, dass kaum eine Idee/Innovation eine Chance hat.

  2. Ja, das stimmt. Aber nur weil FB dann in der Versenkung verschwindet, heisst das nicht, dass auch Google verschwindet. Und Google ist ja mittlerweile DER absolute Herrscher über das Netz.

  3. Lasst uns einfach mal schauen, was 2020 ist … und wir werden sehen. Ich glaub's ja noch nicht!

  4. FB agiert teilweise schon wie ein Dinosaurier… zumindest was Innovationen angeht… ich denke, die Prognose wird hinauen

  5. Ob es 2020 wird oder ein paar Jahre früher oder später ist ja egal. FB wird es schon nicht schaffen Nutzer und Börsen-Analysten unter einen Hut zu bringen. Soziale Netzwerke funktionieren halt anders als Pharma- oder Autokonzerne. Der Börsengang war der Anfang vom Ende.

  6. Die Aussage ist gar nicht so abwegig.
    Wenn man überlegt, wie schnell ähnliche Seiten wieder weg waren kann das schon passieren.
    Auch die Entwicklung geht immer rasanter

  7. Also ich persönlich denke das wenn es mit diesen neuen Verdienstmöglichkeiten so weiter geht wie bisher einige genügend Geld verdienen werden und sich Werbung usw. bei Facebook sparen werden. ich persönlich habe schon angefangen ich habe Facebook und Whatsapp gelöscht und mein handy neu installiert. da ich mich sicherlich nicht Zuckerberg gläsern mache. Und das werden in zukunft viele machen. Es gibt ja Viber , Xing, Linkedin, instagram, uvm. nichtmal die Medien schauen mehr bei fb nach. Youtube aber sehr wohl.

    Ich denke das alleine sagt schon alles. Und zur Verdienstmöglichkeit kann man sich hier sehr gut informieren.
    http://kohlemax.net

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest