Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Sep 26, 2012 in Vertrieb | Keine Kommentare

Downloads im Entertainment-Bereich um 60 Prozent gestiegen

Im Rahmen der im Oktober stattfindenden Frankfurter Buchmesse untersuchte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) den Download-Umsatz im Entertainment-Bereich und stellte eine zunehmende Bedeutung dieses Marktes fest. So stieg der Download-Umsatz von Musik, Games, Software, Filmen und Büchern in der ersten Hälfte dieses Jahres auf 392 Millionen Euro. Diese bedeutet einen Anstieg von 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. E-Books beanspruchen mit 44 Millionen Euro 11 Prozent der Umsätze. Im Entertainment-Markt bestehend aus Musik, Games, Software, Kino, Video und Büchern nimmt der Buchmarkt mit 39 Prozent die Führungsrolle ein.

E-Books immer beliebter

10 Prozent der Entertainmentumsätze entfallen auf den Download-Markt, in welchem Musik den größten Anteil einnimmt. E-Books weisen jedoch aktuell eine rasante Entwicklung auf. Innerhalb eines Jahres konnten sie ihren Umsatzanteil verdoppeln und die Bereiche Video und Hörbuch überholen. Aufgrund dieses wachsenden E-Book-Marktes ist auch die Nachfrage nach entsprechenden Lesegeräten gestiegen. So besitzen bereits 2,2 Millionen Deutsche einen E-Reader, die Hälfte davon in der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen. Frauen lesen die elektronischen Bücher eher auf E-Readern, Männer hingegen vorzugsweise auf Tablet-PCs und Smartphones.

Weitere Informationen zur Studie erhalten Sie bei der GfK.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest