Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Jul 9, 2012 in News | Keine Kommentare

BKA verliert monatelang Abhördaten

Das Bundeskriminalamt (BKA) und die Bundespolizei haben unwissentlich über Monate hinweg die Daten einer Telekommunikationsüberwachungsanlage gelöscht. Auslöser hierfür sei anscheinend ein Softwarefehler des saarländischen Anbieters Syborg. Betroffen sind Daten aus dem Zeitraum vom 14. Dezember 2011 bis zum 10. Februar 2012. Auch die Sicherungskopien wurde vernichtet.

Die Behörden gaben aber an, dass es zwar zu Datenverlusten gekommen sei, aber es habe keinerlei Informationseinbußen gegeben. Demzufolge seien alle relevanten Datensätze noch vor der Löschung ausgewertet worden. Die Software von Syborg ist in der Lage Telefongespräche, Telefaxe, E-Mails sowie SMS zu überwachen und per Funkzellenabfrage Mobiltelefone zu lokalisieren.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest